Allgemeines zur Berufsorientierung - AvHS Homepage

Miteinander - Füreinander
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Allgemeines zur Berufsorientierung

Elternabend zur Berufsorientierung
Vor den Klassenpflegschaftssitzungen der Klassen 8 findet eine Informationsveranstaltung für die Eltern dieser Jahrgangsstufe zur Berufsorientierung statt. Die Berufswahlkoordinatoren unserer Schule stellen das Konzept, ab der achten Klasse, den Eltern vor. Diese können dann dazu Fragen stellen. Für uns ist es wichtig, dass Eltern in den Prozess eingebunden sind, damit sie ihre Kinder darin unterstützen können. Ebenso findet eine Informationsveranstaltung für die Eltern der Klasse 8 über die Potenzialanalyse statt.

An unseren Elternsprechtagen, die jeweils einmal halbjährlich stattfinden, beraten die Klassenlehrer die Schülerinnen und Schüler individuell in Absprache mit den Eltern zur Berufsorientierung. Diese Beratung findet verbindlich von den Klassenlehrern ab Jahrgangsstufe 8 statt. Diese Gespräche ersetzen keine klassische Berufsberatung, wie beispielsweise die der Bundesagentur für Arbeit. Vielmehr soll den Eltern und den Schülern verdeutlicht werden, wo sich ihr Kind gerade in der beruflichen Orientierung befindet. In einem Beratungsprotokoll sollen die weiteren Schritte formuliert, als auch Absprachen notiert werden, welche die Schüler im Berufswahlpass abheften.


Besuch der Ausbildungsbörse
Unsere Schule nimmt regelmäßig mit den Schülern der neunten und zehnten Klasse an der Ausbildungsbörse in Bergheim teil. Hierbei bekommen die Schüler Informationen zu den unterschiedlichen Betrieben und den damit verbundenen Berufen aus der Region. Sie erfragen anhand eines Laufzettels Ausbildungsmöglichkeiten, Voraussetzungen für eine Ausbildung benötigte Abschlüsse und Ausbildungsvergütungen.


Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ)
Über Jahre hinweg war das BIZ-Mobil der Bundesagentur für Arbeit gegen Ende des Jahres für eine Woche an unserer Schule. Diese sinnvolle Maßnahme, die auch großen Anklang an anderen Schulen gefunden hat, ist aus Kostengründen leider vor zwei Jahren eingestellt worden. Seitdem arbeiten wir mit Frau Borger von der Berufsagentur für Arbeit, auch in der Gestalt zusammen, dass sie eine ähnliche Veranstaltung für unsere Schülerinnen und Schüler im kleineren Rahmen innerhalb der Berufsorientierungswoche durchführt.


Koordinierte Übergangsgestaltung mit Anschlussvereinbarung
In der Anschlussvereinbarung bilanzieren die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse und Erkenntnisse aus der Berufsorientierung. Jeder Schüler bekommt hierfür ein Formular, auf dem sie/er ihre/seine bisherigen Tätigkeitsfelder dokumentiert und reflektiert. Hieraus ergeben sich für die Schülerinnen und Schüler die weiteren Schritte für den beruflichen Werdegang. Die Anschlussvereinbarung wird als Dokument angesehen, welches sowohl durch die Unterschrift des Klassenlehrers als auch die der Eltern vervollständigt wird.

Erreichbarkeit

Tel:  02272/4102
Fax: 02272/901211

E-Mail: avhs.bedburg@t-online.de
Anschrift

Goethestraße 3              
50181 Bedburg
Deutschland
Zurück zum Seiteninhalt