Aktuelles - AvHS Homepage

Miteinander - Füreinander
Gemeinsam auf dem Weg ins Leben
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles
Informationen zur Schulschließung in NRW aufgrund der Verbreitung des Coronavirus.
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
Liebe Schülerinnen und Schüler,

vergangene Woche (11.05. - 15.05.20) konnten wir die Jahrgangsstufe 9 wieder in der Schule begrüßen. In der kommenden Woche (19.05. - 22.05.20) werden die Jahrgänge 5 bis 8 jeweils einen Tag die Schule besuchen. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten dann einen Stundenplan für die Tage, an denen sie in die Schule kommen sollen. Die Jahrgangstufen 9 und 10 haben die Pläne bereits erhalten. Die Jahrgangsstufe 10 wird bis zu den Prüfungen auf jeden Fall weiterhin täglich unterrichtet.
Eine Übersicht über die einzelnen Klassen und an welchen Tagen sie zur Schule kommen sollen, finden Sie, liebe Eltern und Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler auch hier auf unserer Homepage.
Wir freuen uns, dass wir Euch ab Montag wiedersehen.

Falls eine Schülerin oder ein Schüler mit jemandem in häuslicher Gemeinschaft lebt, der unter einer Corona –relevanten Vorerkrankung leidet oder selbst entsprechend vorerkrankt ist, kann eine Beurlaubung der Schülerin oder des Schülers unter bestimmten Bedingungen erfolgen. Hierzu gebe ich gerne telefonisch Auskunft. Weitere Informationen hierzu finden Sie unten unter Punkt 1. Für die Abschlussprüfungen wird für die betreffenden Schüler/innen die Möglichkeit, entsprechend der vorgegebenen Hygienemaßnahmen, geschaffen diese separat vor Ort zu schreiben. Weitere Informationen hierzu lesen Sie bitte unten unter Punkt 3.

Die Schülerinnen und Schüler der Stufe 10 schreiben keine Prüfung mit landeseinheitlich gestellten Aufgaben.
Stattdessen werden in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik Abschlussprüfungen geschrieben, die von den Fachlehrkräften unserer Schule erstellt werden. Hierzu gibt es Informationen von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern.

In der Zeit der Schulschließung und in den Osterferien wurde unsere Schule grundgereinigt. Alle Räume sind mit Seife und Papierhandtüchern ausgestattet und es steht Desinfektionsmittel zur Verfügung. Zur Einhaltung der Hygiene finden Sie und Ihr auf unsere Homepage ein Handout. Ebenso wird dieses Handout jeder Schülerin und jedem Schüler ausgehändigt.

Aus Gründen des Infektionsschutzes wurden die Klassen geteilt und es wird in Kleingruppen unterrichtet werden. Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt einen festgelegten Platz, der  mit einem Namensschild versehen ist. Dieser Platz muss unbedingt eingehalten werden.

Unter dem Punkt Schrittweise Schulöffnung auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu Verhaltensregeln bzgl. der Hygiene, sowie zu der Abschlussprüfung in der Klassenstufe 10.

Je nach Entwicklung der Infektionsraten sollen die Schulen dann schrittweise ab dem 04. Mai 2020 weiter geöffnet werden.

Die Notbetreuung für Kinder der Klassen 5 und 6, deren Eltern in Berufen der kritischen Infrastruktur tätig sind, bleibt weiterhin werktags bestehen. Bereits am 25./26. April 2020 findet keine Wochenendnotbetreuung statt.
Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils, in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Zudem dürfen Schüler/innen die Notbetreuung besuchen, wenn wegen einer Kindeswohlgefährdung eine Aufnahme in die Notbetreuung erforderlich ist. Die Verordnung des MAGS wurde am 2. April 2020 entsprechend ergänzt.

Das Ministerium für Schule und Bildung hat am 25. März 2020 entschieden, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW („Blaue Briefe“) wegen Versetzungsgefährdung versandt werden. Für weitere Informationen lesen Sie den Punkt "Prüfungen und Abschlüsse" auf der Seite des Schulministeriums NRW.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Kontaktmöglichkeiten mit der Schule bestehen per Anrufbeantworter unter 02272/4102 oder per Email unter avhs.bedburg@t-online.de oder unter info@avhs-bedburg.de. Die Schulleitung erreichen Sie ab einschließlich dem 23.04.20. werktags von 8:00 bis 13:00 Uhr.

Diese außerordentliche Situation stellt uns alle vor eine sehr große Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung.
Wenn es neue Informationen gibt, werde ich Sie und Euch informieren.
Bis dahin grüße ich Sie und Euch ganz herzlich. Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Mathilde Ehlen
Rektorin

Welche Konsequenzen ergeben sich für unsere Schule? (Update: 08.05.2020)

  1. Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes
  2. Notbetreuungsangebot
  3. Abschlussprüfungen in Klasse 10
  4. Unterricht und Aufgaben

1. Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes
Am Donnerstag, 23. April 2020, wird der Schulbetrieb für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 wieder aufgenommen.
Ziel ist die Vorbereitung auf die Prüfungsarbeiten in den Hauptfächern.
Ab dem 11. Mai 2020, freuen wir uns, die 9. Klassen wieder bei uns begrüßen zu können. Die Jahrgangsstufe 10 wird bis zu den Prüfungen auf jeden Fall weiterhin täglich unterrichtet.
Aus Gründen des Infektionsschutzes wurden die Klassen geteilt und es wird in Kleingruppen unterrichtet werden. Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt einen festgelegten Platz, der  mit einem Namensschild versehen ist. Dieser Platz muss unbedingt eingehalten werden.
Falls eine Schülerin oder ein Schüler mit jemandem in häuslicher Gemeinschaft lebt, der unter einer Corona –relevanten Vorerkrankung leidet oder selbst entsprechend vorerkrankt ist, kann eine Beurlaubung der Schülerin oder des Schülers unter bestimmten Bedingungen erfolgen. Falls Sie weitere Informationen benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren. Kontaktmöglichkeiten mit der Schule bestehen per Anrufbeantworter unter 02272/4102 oder per Email unter avhs.bedburg@t-online.de oder unter info@avhs-bedburg.de. Die Schulleitung erreichen Sie ab einschließlich dem 23.04.20. werktags von 8:00 bis 13:00 Uhr.

Je nach Entwicklung der Infektionsraten sollen die Schulen dann schrittweise ab dem 04. Mai 2020 weiter geöffnet werden.

2. Notbetreuungsangebot
Die Notbetreuung wird weiterhin, trotz der schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebes, angeboten.
Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst. Welche Berufsgruppen gehören zum Schlüsselpersonal? Lesen Sie hier weiter.
Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder in der kritischen Infrastruktur.
Wegen der immer wieder betonten dynamischen Entwicklung der Lage sowie der Ankündigung der Bundeskanzlerin, am 30. April erneut mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten zu beraten, plant das Schulministerium NRW diese Schritte zunächst nur bis zum 4. Mai. Bereits am 25./26. April 2020 findet keine Wochenendnotbetreuung statt. An Feiertagen findet ebenfalls keine Notbetreuung statt.
Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt.
Zudem dürfen Schüler/innen die Notbetreuung besuchen, wenn wegen einer Kindeswohlgefährdung eine Aufnahme in die Notbetreuung erforderlich ist. Die Verordnung des MAGS wurde am 2. April 2020 entsprechend ergänzt.
Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.
Zudem ist außerdem unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.
Außerdem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Lesen Sie die Informationen des Schulministeriums zur Notbetreuung für Schüler der Klassen 1 bis 6 hier. Sie können hier das Antragsformular für die Notbetreuung über die Seite des Schulministeriums herunterladen.


3. Abschluss-Prüfungen in Klasse 10
Die Beschlüsse zu den Abschlussprüfungen wurden in den Fachkonferenzen von den Fachkollegen festgelegt.
Termine: Deutsch 19.05.2020, Englisch 26.05.20, Mathematik 28.05.20

Weitere Informationen erhalten Sie zu den Abschlussprüfungen hier.

Sollte ein Schüler / eine Schülerin unter einer Vorerkrankung leiden, die in Verbindung mit Covid 19 als risikobehaftet eingestuft wird, so wird dem Schüler / der Schülerin an allen Prüfungstagen ein separater Eingang zum Schulhaus, sowie ein separater Raum zur Verfügung gestallt, in dem die Prüfung absolviert werden kann.

4. Unterricht und Aufgaben
Die Schule wird vorhandene technische Infrastrukturen nutzen, um den Schüler/innen weiteres Unterrichtsmaterial und Aufgaben zukommen zulassen. Bitte unterstützen Sie uns dabei, indem Sie Ihre Kinder zum Lernen zu Hause anhalten.

Das Ministerium für Schule und Bildung hat am 25. März 2020 entschieden, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW („Blaue Briefe“) wegen Versetzungsgefährdung versandt werden. Ein Grund dafür ist, dass die den „Blauen Briefen“ zugrundeliegenden Konferenzbeschlüsse wegen der Schließung der Schulen derzeit nicht oder nur unter großen Schwierigkeiten gefasst werden können. Außerdem setzt ein „Blauer Brief“ voraus, dass sich die Leistungen in einem Fach seit dem Halbjahreszeugnis verschlechtert haben. Um dies festzustellen, ist ein ausreichender Zeitraum erforderlich. Daran fehlt es wegen des derzeit ruhenden Schulbetriebs. Für weiterführende Informationen siehe:
Erreichbarkeit

Tel:  02272/4102
Fax: 02272/901211

E-Mail:  info@avhs-bedburg.de.
Anschrift

Goethestraße 3              
50181 Bedburg
Deutschland
Zurück zum Seiteninhalt